Student Partner trafen Scott Guthrie bei der Microsoft Red Shirt Dev Tour


Ein Gastbeitrag von Marcel Engelmann, Microsoft Student Partner in Deutschland

Scott Guthrie, der Executive Vice President der Microsoft Cloud & Enterprise Group und Mitentwickler von ASP.NET, kam im Rahmen der Azure Red Shirt Dev Tour am 17.01. nach Berlin und am 18.01. nach München, um die neusten Features der Azure Cloud zu präsentieren. Die Microsoft Student Partners in Deutschland konnten sich dieses Event natürlich nicht entgehen lassen und sind zahlreich aus Ihren Städten in die deutsche Hauptstadt oder nach München gekommen, um den Workshop und die Live-Coding Sessions von Scott Guthrie und seinem Team zuzuhören.

Denn: Im Mittelpunkt der kostenlosen Veranstaltung stand ein fünfstündiges Live-Coding, bei dem Scott Guthrie zeigte, wie Azure Euch bei der Lösung von komplexesten Entwicklerproblemen helfen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man schon Cloud-Experten ist oder gerade erst mit dem Thema startet.

Scott Guthrie

Scott Guthrie berichtete über die verschiedenen Möglichkeiten, welche sich durch die Nutzung von Azure Cloud für Entwickler ergeben. Unter anderem erklärte er die neusten Technologien, welche aktuell ein hohes Maß an Innovation im Bereich der Cloud darstellen.

Besonders interessant waren dabei die Anwendungen von Microsoft Cognitive Services. Microsoft Cognitive Services sind Web-APIs, welche es ermöglichen einfach und schnell Machine Learning (künstliche Intelligenz) in eine Anwendung zu bringen. Außerdem gab er eine Demo zu Serverless architectures. Das Besondere an Serverless architectures ist, dass man nur für die Rechenzeit bezahlt, welche die Funktion innerhalb eines virtuellen Servers benötigt, um ausgeführt zu werden. Dadurch ergeben sich neue Einsparmöglichkeiten und Geschäftsmodelle.

Außerdem zeigte Scott Guthrie auf, wie durch Azure Cloud zur Verbesserung des Kundenservice eingesetzt werden kann. In seinem Beispiel nutzte er die API der Kommunikationsplattform Twitter. Er sammelte alle Twitter-Veröffentlichungen, welche das Hashtag „Azure“ haben und wertete aus, ob diese positiv oder negativ sind. Falls ein Kommentar als negativ erkannt wurde, wird dieses dem Support Team von Microsoft angezeigt. Diese können so im Durchschnitt innerhalb von unter 4 Minuten auf die Beschwerde reagieren und so aus negativer Erfahrung einer Person eine Positive werden lassen. Dieses System hat sicher auch das Potenzial in vielen weiteren Unternehmen eingesetzt zu werden.

Abschließend zeigte Scott Guthrie auf, welche Funktionen Microsoft bereitstellt, um die Server noch sicherer zu machen. Zudem überraschte er mit einer neuen Funktion, mit welcher Microsoft einem Kunden aufzeigt, wie dieser bei der Nutzung von Microsoft Azure sparen kann.

Zum Abschluss konnte viele unser Student Partner, wie ich Marcel Engelmann, noch eine persönliche Frage an Scott Guthrie stellen. Anschließend war er auch noch
bereit Fotos zu machen und bedankte sich für die tolle Arbeit, welche die MicrosoftStudent Partner in Deutschland leisten:

Scott Guthrie and Marcel Engelmann

Comments (0)

Skip to main content