Rückblick: Game Developer Conference AC


Wie bereits angekündigt fand am 20.05.2017 die Game Developer Conference AC - MSP featuring ITOM statt. An diesem Samstag hatten wir und ich zitiere Mathias, "ein hammer gutes Event". Mit 40 Leuten haben wir im Wechsel den Speaker zu spannenden Talks gelauscht. Das Event wurde durch Studenten der FH Aachen, Mitarbeitern des ITOM und uns, den Microsoft Student Partnern organisiert. Die Teilnehmer kamen aus der ganzen Aachener Region und teilweise sogar von weiter weg.

Auf der Agenda standen folgende Themen:

  • Willkommen von den Microsoft Studenten Partnern aus Aachen
  • Willkommen vom Labor IT Organisation und Management der FH Aachen

CDG & Der eigentliche Sinn des Spiels feat. Martin R. Wolf


In diesem Vortrag gab es den Rundumschlag. Vom Nervensystem des Menschen, über das Lernen und die Hautpklasse der Lerntaxonomie und mit der Erkenntnis der Motiviation und der Emotion als Verstärker hin zu komparativen Transformationen. Finalisiert mit den grobn beleuchten von aktuellen CDGs und den aktuellen Projekten des ITOM.

Künstliche Intelligenz in Spielen feat. David Masternak

Hier hat uns der Speaker mit dem Thema AI in Spielen bereichert. Es war ein doch sehr interessanter Talk für die Besucher, die hauptsächlich Studenten waren. Den einen hat man einen guten Einblick in Mathematik und Algorithmik vermitteln können und die anderen haben nun auf eine andere Art und Weise verstanden wieso man im Studium soviel Graphentheorie macht. 😉

Einführung in Unity3D feat. Mathias Kohs

In diesem Slot konnte Mathias über Unity und den Einstieg in Unity erzählen. Dieser Slot hat sich wirklich an Einsteiger gerichtet und hat Themen wie "Wo bekomme ich Informationen?", "Wie sehen die Developer Docs aus?" bis hin zu Beleuchtungs-Basics in Unity3D.

Usercentered Story Entwicklung feat. Vero Völker

In diesem Vortrag hat die Speakerin und ich zitiere, "zeichnerisch den Vogel abgeschossen" (natürlich im positiven Sinn.) SIe hat uns ein Bild gemalt um zu zeigen wie man abhängig vom Spielertypen die Story aufbaut. Dabei hat sie an Hand von dem Beispiel Rotkäppchen, die Spielertypen zerlegt und die Punkte beleuchtet, auf die man achten sollte, wenn die entsprechende Zielgruppe erreicht werden soll.

Unity3D Virtual Reality auf der GHOST


Anschließend hat Norman mit seinem Talk der auch bekannt ist als "Mein Spiel in VR - Wie einfach ist das denn?" den Zusammenhang der Bibliotheken, SDKs und APIs erklärt und anschließend das Raumschiff die GHOST, aus dem gleichnamigen Projekt in die VR-Welt gehoben.

Dabei wurde das SteamVR-Asset und das VRTK-Asset verwendet.

Comments (0)

Skip to main content