8dot3 Names–ausgeschaltet und das Verhalten von App-V 5


Hallo zusammen,

heute geht es um 8dot3 Names creation und App-V 5.0 speziell den Fehler 0xc0000142 (diesen ahben wir auf dem Blog schon mal behandelt) – aber heute möchte ich noch mal speziell auf die Ursache eingehen die auch im KB 2777003 genannt ist.

Man könnte den Artikel so verstehen, dass man App-V 5.0 auf einem System betreiben kann wo man 8dot3 deaktiviert hat. (Zur Erinnerung in 2012R2 ist es auf der Systempartition aktiviert aber auf Datenpartitionen deaktiviert – als Standard).

Das ist aber nicht der Fall.

8dot3 Names müssen zwingend aktiviert sein wenn man Probleme mit Anwendungen die den COW (Copy-on-Write) Cache nutzen vermeiden will.

So kann man behaupten dass App-V 5.0 RTM – SP3 HF2 als Vorausetzung eben auch 8dot3 Names aktiviert braucht um vernüftig arbeiten zu können.

 

Hier einige Bespiele zu dem Thema:

App-V 5.0 SP3 Sequencer auf Windows 7 x86 mit aktivierten 8dot3 Names. Getestet wurde mit Notepad.

 

Test1:

Aktiviere PVAD / Erstelle ein 8.3 Verzeichnis und installiere da hinein (c:\App\NPP)

Ergebnis: Notepad++ läuft auf 8dot3 aktivierten und deaktivierten systemen ohne Probleme

 

Test2:

Aktiviere PVAD / Erstelle kein 8.3 Verzeichnis und installiere da hinein (C:\Program Files\Notepad++).

Ergebnis: Auf System wo 8dot3 Names deaktiviert sind kommt es zu dem 0xc0000142 Fehler

 

Test3:

Deaktiviere 8dot3 auf dem Sequencer

Führ nun eine VFS installation durch (Default in SP3)

Ergebnis: Auf System wo 8dot3 Names deaktiviert sind kommt es zu dem 0xc0000142 Fehler

 

Schönen Gruß

 

Sebastian Gernert – Escalation Engineer App-V

Comments (0)

Skip to main content