SharePoint 2016 Easter-Eggs – Frohe Ostern


Frohe Ostern alle miteinander!

Zu diesem Fest möchte ich euch ein paar kleinere Funktionen in SharePoint 2016 zeigen, über die bisher noch nicht so intensiv diskutiert wurde – man möchte fast sagen, es gibt ein paar kleine versteckte Ostereier, die wir nun gemeinsamen finden möchten.

1. Automatische QR Codes für SharePoint Objekte

Microsoft hat viel am Look and Feel geschraubt, um den neuen SharePoint auch freundlicher bei mobiler Nutzung zu machen. Es ist dennoch sehr mühsam, sich mit einem Handy oder einem anderem mobilen Gerät, durch die Struktur des SharePoints zu hangeln. In SharePoint 2013 gab es daher schon eine kleine Lösung im Codeplex, die per Click einen  QR Code (Quick Response) erzeugt hat. So ein QR Code ist ein zweidimensionales Muster, das mit einer Handy-App und der Kamera eingescannt wird und normalerweise nach der “Übersetzung” einen Link generiert, der dann direkt zu dem enstsprechenden Objekt navigiert. Eine sehr schöne Erleichterung.

In SharePoint 2016 ist diese kleine aber feine Funktion nun direkt eingebaut und man findet sie im Kontextmenü der entsprechenden Objekte einer Liste oder Bibliothek. Dies hilft sehr, wenn man noch schnell ein Dokument auf dem Handy lesen möchte, aber schon den Arbeitsplatz verlassen muss. In SP2016 ist fix der Code generiert, mit dem Handy eingescannt und schon wird das Dokument mit dem mobilen Gerät geöffnet. Vorraussetzung ist natürlich, ein Handy mit Kamera und entsprechender App (normalerweise standard in fast jedem mobilen Browser). Außerdem muss man sich mit dem Handy im Unternehmensnetzwerk befinden oder der SharePoint bzw. das einzelne Objekt ist auch über das Internet extern zugänglich.

 

2. Einen Ordner erstellen und direkt teilen

Ein weiter Fokus wurde von Microsoft auf die “Moderne Zusammenarbeit” gelegt. Ein Beispiel dafür ist das erstellen eines neuen Ordners in einer Dokumentenbibliothek. Daber können nun direkt Nutzer oder Gruppen mit eingetragen werden, die Zugriff auf diesen Ordner erhalten sollen. Dies reduziert den administrativen Aufwand bei entsprechenden Berechtigungsstrukturen um einige Klicks. Ich finde, auch diese kleine Verbesserung ist gut gelungen.

 

3. Das Pinnen von Seiten

Wir können Seiten folgen – na klar, das ist keine Neuerung! Aber dabei kann auch schnell mal eine recht lange Liste an Seiten zusammen kommen. In SharePoint 2016 hat Microsoft daher eine weitere Option zum “Sortieren” der gefolgten Seiten eingeführt. Man kann nun einzelne Seiten “pinnen”, was bedeutet, dass diese Seiten ganz nach oben in der Liste der gefolgten Seiten wandern. Auch eine schöne Funktion, um etwas mehr Übersichtlichkeit da rein zu bringen, was die Social Features unter Umständen unordentlich machen können.

 

Aber nun viel Spaß bei der echten Eiersuche und spätestens ab Dienstag wieder “Happy SharePointing”!


Comments (0)