Grundlagen: PowerShell für Microsoft Azure installieren


Verwalten von Ressourcen in Microsoft Azure

Das Verwaltungsportal ist für die meisten Verwaltungsaufgaben in Microsoft Azure ausreichend. Sobald sich jedoch Verwaltungsaufgaben wiederholen, bietet es sich an, diese zu automatisieren. Für die fortgeschrittene Administration in Microsoft Azure wird man daher schnell zu anderen Verwaltungswerkzeugen greifen: Windows PowerShell oder die Azure-Befehlszeilenschnittstellen (engl. Azure Command Line Interface, Azure CLI).

Entwickler haben eine große Auswahl an SDKs (Software Development Kits) für verschiedene Programmiersprachen, um Ressourcen in Microsoft Azure programmatisch zu kontrollieren.

Technisch gesehen hat Microsoft Azure allerdings nur eine Verwaltungsschnittstelle, die von allen anderen Tools verwendet werden und zwar die Microsoft Azure Service Management API, die über REST angesprochen wird. Das Verwaltungsportal, PowerShell für Microsoft Azure, die Azure CLI und die Azure SDKs nutzen ebenfalls die REST-Schnittstellen der Microsoft Azure Service Management API. Im Administrationsalltag brauchen wir uns darüber allerdings keine größeren Gedanken machen.

Windows PowerShell für Microsoft Azure

Auf der Download-Seite scrollen Sie nach unten zu den Befehlszeilentools (engl. Command-line tools) und Windows PowerShell. Dort können Sie das PowerShell-Modul für Microsoft Azure installieren. Für die Installation wird der Microsoft Web Platform Installer (Web PI) verwendet. Dieser Installationsassistent wird für viele Microsoft Tools verwendet und sorgt komfortabel für die Installation von Tools und deren Abhängigkeiten, die unter Umständen notwendig sind. Folgen Sie einfach den Anweisungen vom Web PI, um das PowerShell-Modul für Microsoft Azure installieren.

image

Das PowerShell-Modul für Microsoft Azure wird im Verzeichnis „C:\Program Files (x86)\Microsoft SDKs\Azure\PowerShell\ServiceManagement“ installiert. Sie können den Installationspfad in PowerShell leicht selbst prüfen mit „Get-Module -Name Azure -ListAvailable“. Auf diese Weise kann man auch schnell die installierte Version der Commandlets überprüfen.

Das folgende PowerShell-Beispiel zeigt den Aufruf von Get-Module, um den Installationspfad und die Modul-Version zu ermitteln.

Azure-Befehlszeilenschnittstellen (Azure Command Line Interface, Azure CLI)

Die Azure CLI installieren Sie analog wie das PowerShell-Modul. Das heißt, auf der Downloads-Seite scrollen Sie nach unten zu den Befehlszeilentools, zur Azure-Befehlszeilenschnittstelle und wählen dort den Installationslink für Ihr Betriebssystem (Windows, Mac oder Linux).

image

Auf die Azure CLI möchte ich an dieser Stelle nicht ins Detail gehen. Eine Dokumentation zur Installation und Verwendung der Azure CLI finden Sie unter folgendem Link: http://azure.microsoft.com/de-de/documentation/articles/xplat-cli/.

Skripte

Für den Fall, dass die Skripte auf GitHub Gist nicht aufrufbar sind, sind diese hier noch einmal unformatiert aufgeführt.

Get-Module -Name Azure -ListAvailable

<# Output

    Verzeichnis: C:\Program Files (x86)\Microsoft SDKs\Azure\PowerShell\ServiceManagement


ModuleType Version    Name                                ExportedCommands                                                                                               
---------- -------    ----                                ----------------                                                                                               
Manifest   0.8.11     Azure                               {Disable-AzureServiceProjectRemoteDesktop, Enable-AzureMemcacheRole, Enable-AzureServiceProjectRemoteDesktop...

#>

Referenzen

How to install and configure Azure PowerShell

Azure Cmdlet Reference

Azure PowerShell Code Repository auf GitHub

English Summary

This article explains how to install Windows PowerShell for Microsoft Azure and the Azure Command Line Interface. Further you get a sample how find the installation path of the PowerShell module for Azure and its version.

Comments (0)

Skip to main content