Miguel de Icaza Interview zu Moonlight


Ein Redakteur von DerStandard.at hat Miguel de Icaza, Chefentwickler von Mono zum Thema Moonlight interviewt.

Das Interview ist online auf deutsch und Englisch verfügbar.

Meine Lieblingspassagen 😉

derStandard.at: Aber unterstützt man damit nicht erst recht den Erfolg von Silverlight und treibt den Einsatz von proprietären Technologien voran?

de Icaza: Das ist es, was einem manche Leute einreden wollen, aber ich denke das ist nicht der Fall. Linux am Desktop ist einfach noch immer eine Randerscheinung. Wenn man davon ausgeht, dass es zur Durchsetzung von Technologien reicht, die Linux-Desktop-Leute glücklich zu machen, dann hat man denn Sinn für reale Gegebenheiten verloren.

Wie viele Leute außerhalb von Technologie-Zirkeln wissen denn überhaupt von der Existenz von Linux? Und sogar die Mozilla-Leute selbst - die Keynote hier wurde auf einem Mac durchgeführt, jeder einzelne Mozilla-Entwickler benutzt einen Mac. Und da ist es ja irgendwie lustig, wenn sie dauernd Flash und Silverlight angreifen, und dann alle proprietäre Betriebssysteme verwenden - damit haben sie offenbar kein Problem.

...sie behaupten ja selbst, dass es in so einer Situation das Richtige wäre, all die nicht-offenen Technologien zu boykottieren - und dann ist sogar das Download-Widget für den Firefox Flash-basiert. In Wirklichkeit haben sie doch gar kein Problem mit Flash, all diese Vorbehalte scheinen sie nur zu haben, wenn es um Microsoft-Technologien geht.

Max_Foto3knom

Skip to main content