„MACH“ öffnet Tür und Tor! von Nina Peneva


Es ist jetzt zwei ein halb Jahre her, dass ich als MACH Hire im Technik-Track bei Microsoft angefangen habe. Kurz vor dem Abschluss des MACH Programms bin ich auf die Idee gekommen, zusätzlich zu all den abgeschlossenen MACH Events und Trainings, ein Internship in England zu machen. Ich habe mich dann gefragt, ob das Escalation Team in England, Reading,  überhaupt so ein Austauschprogramm fördert. Bevor ich aber detaillierter in diese Auslandserfahrung eingehe, drehe ich die Zeit ein wenig zurück. Wie hat alles denn überhaupt angefangen?

Ich habe 2011 nach einem Studium der Informatik an der TU Berlin direkt als Dynamics CRM Support Engineer im Rahmen des MACH Programms bei Microsoft Deutschland GmbH begonnen. Hier im Global Business Support Organisation betreue ich Kunden und Partner aus der ganzen EMEA Region und bearbeite insbesondere technische Supportfälle, die von unseren Fronline Teams eskaliert werden.  Darüber hinaus übernehme ich diverse Aufgaben und Initiativen, die dazu dienen, präventiv die Häufigkeit technischer Probleme und Supportfälle zu reduzieren und das interne Readiness, die Prozesse sowie die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Teams zu verbessern. Seit mehreren Monaten führe ich ein globales „Social Media “ Pilot-Projekt durch. Dabei stelle ich Dynamics CRM Kunden und Partner proaktive Information und Support über diverse soziale Netzwerke zur Verfügung und benutze Microsoft „Social Listening“ Tools um auf Kundenfeedback einzugehen um unsere Services und Produkte stetig zu verbessern.

 

Nina Peneva

 

Einmal pro Jahr findet die sogenannte Readiness Woche statt, in der das ganze Team aus EMEA zusammen kommt. Somit besteht die Möglichkeit, die Kollegen für einen Erfahrungsaustausch persönlich kennenzulernen. Eine der Veranstaltungen war in der englischen Microsoft Zentrale in Reading. Hier hatte ich für ein Wissensaustausch die Gelegenheit gehabt, mein erstes Training zu geben. In dieser Woche wurde auch mein Interesse geweckt, für eine längere Zeit in Reading zu bleiben, um intensiver mit den Escalation Engineers dort vor Ort zu arbeiten. Ist aber so ein Austausch für eine Zeit über 2 Monate überhaupt bei Microsoft möglich? Da ich mit Kunden und Partner per Remote Zugriff arbeite, sollte es kein Hindernis darstellen, den Job in einem anderen Land und Office auszuüben. Ich habe nicht lange gezögert und schnell ein paar meiner MACH Kollegen aus Reading kontaktiert und mich nach Unterkunftsmöglichkeiten erkundigt. Kaum habe ich die Suche angefangen, ergab sich auch schon die Möglichkeit in einer MACH WG unter zu kommen. Kurz danach habe ich dann die Zusage meines Managers bekommen und packte meine Koffern.

 

Ein Gebäude der Microsoft Zentrale in Reading, England.

 

Zwei Monate später kann ich ein Fazit ziehen: Es waren zwei erfahrungsreiche und unvergessliche Monate in England. Ich hatte nicht nur im Alltag zusammen mit den Kollegen aus dem Escalation Team gearbeitet, sondern auch ein individuelles Training zu einem Fachthema von jedem von ihnen bekommen. Mein technisches Know-How über bewährte Praktiken und Erfahrungen konnte hierdurch erweitert werden. Darüber hinaus konnte ich mein Netzwerk an internationalen Kollegen ausweiten. Der Spaß in der MACH WG und die schönen Wochenenden in London rundeten das Programm positiv ab.

An einem königlichen Besuch hat es auch nicht gefehlt – der Duke of York, Prinz Andrew, hat an einem Tag unser Büro besucht und eine öffentliche Rede gehalten. In seiner Rede hat er insbesondere über die Wichtigkeit gesprochen, dass Unternehmen wie Microsoft junge talentierte Akademiker ohne Berufserfahrung eine Einstiegsmöglichkeit geben. Es war eine sehr inspirierende Rede von ihn, die mich auch ein wenig stolz gemacht hat, da ich selber eine solche Möglichkeit von Microsoft bekommen habe.

Heute, ein paar Monate nach dem offiziellen Abschluss des MACH Programms bin ich mir sicher, dass das Ende des MACH Programms nicht das Ende der MACH Erfahrung bedeutet – die Kontakte, die Erlebnisse und der international Austausch werden für immer meinen weiteren Weg prägen.

„Wo soll der nächste Austausch sein?“ fragten mich schon einige Kollegen – Mailand, Lissabon, Paris, Bukarest oder Madrid? Ich werfe kurz einen Blick in die MACH Gruppe auf Facebook und stelle fest: Das wird eine sehr schwere Wahl sein :) 

Fragen, Kommentare oder Ideen? Dann keine Scheu und meldet Euch über Xing, LinkedIn oder per eMail an: nina.peneva@microsoft.com

 


Comments (0)

Skip to main content