MACH @ Microsoft Services University


Hallo Community,

vor kurzem sind wir als neue MACHs in den Berufsalltag
gestartet und durften zum Start eine spannende Reise antreten. Von
München und Köln aus flogen wir nach Redmond/Seattle in die USA zur Microsoft
Services University (MSSU), einer ganz besonderen Einführungsveranstaltung für neue
Mitarbeiter im Enterprise Services Bereich.

                                       Der Microsoft Campus in Redmond

Kaum auf dem riesigen Microsoft-Campus in Redmond
angekommen, wurde uns auf eindrucksvolle Weise klar, was arbeiten für Microsoft
bedeutet: begrüßt wurden wir mit über 100 neuen Kollegen aus der ganzen Welt. Zusammen
stammten wir aus 30 Länder, also eine gute Gelegenheit um Kontakte zu knüpfen
und Fremdsprachen zu üben! Eine Bustour über den Campus zeigte jedoch, dass es
noch mehr Superlativen zu entdecken gab. In mehr als 80 Gebäuden arbeiten über
40000 Microsoft-Mitarbeiter, das Areal verfügt unter anderem über eine eigene
Bus-Infrastruktur, Fußballplätze, Grünanlagen und Shoppingcenter. Vorbei ging
es unter anderem an Bill Gates Büro und den Entwicklungsorten vieler
prominenter Produkte wie der Xbox, Kinect oder Windows 8.1. Zum Mittagessen
kann aus dutzenden Restaurants ausgewählt werden, und wer möchte kann eines der
zahlreichen Geschäfte besuchen. Ob es ein neues Fahrrad, eines der neusten
Windows Phones oder einfach nur ein neuer Haarschnitt sein soll, für genügend
Möglichkeiten ist gesorgt. In über 600 Shops gibt es Kaffee, der übrigens aus
dem Hause Starbucks stammt – das Kaffee-Imperium wurde im nahen Seattle
gegründet, wo die Gründungsfiliale ein beliebtes Touristenziel ist.

                               Gruppenfoto mit den internationalen Kollegen

Die Services University dauerte 2 Wochen, in denen uns praktische
Trainings und Hilfestellungen für unseren zukünftigen Berufsalltag vermittelt
wurden. Zuerst gab es einen Überblick über die verschiedenen Jobrollen, die an
einem Kundenprojekt beteiligt sind. Wann arbeitet ein Consultant mit dem
Projektmanager zusammen? Für welche Projektphase ist der Account Manager
verantwortlich? Besonders spannend war dabei der Austausch mit Kollegen aus
Ländern wie China oder Südafrika, die in ihren Kulturkreisen ganz eigene
Strukturen und Vorgehensweisen besitzen. Danach wurden wir entsprechend unserer
Jobrollen (wir deutschen MACHs starten als Consultants und Technical Account
Manager) in separate Klassen eingeteilt, damit wir notwendige Konzepte
kennenlernen und eine unserer Kernfähigkeiten trainieren konnten: unsere
Soft Skills.

Als Consultant unterstütze ich Unternehmen bei der Planung
und Einführung neuster IT-Technologien. Technische Expertise ist hierzu jedoch
nur eine Voraussetzung neben zusätzlichen Fähigkeiten, die im täglichen
Arbeitsalltag benötigt werden. Dementsprechend konzentrierten sich die
Schulungen auf das Simulieren von Kundensituationen in diversen Rollenspielen.
In Fallstudien wurden Projekte geplant, präsentiert und durchgespielt. Eine
wirkungsvolle Präsentation zu gestalten gehörte dabei genauso zur Agenda wie das
Vermitteln von Grundkenntnissen in Psychologie: welche Empfehlungen lassen sich
zum Kommunizieren mit verschiedenen Charaktertypen geben? Wie werden Fragen
richtig gestellt, um Kundenbedürfnisse optimal zu erfassen? Neben uns Consultants bekamen auch die Technical Account
Managers explizites Training, von dem euch Fabian berichtet:

„Die Rolle des Technical Account Managers (TAM) bezeichnet den zentralen
Ansprechpartner für Kunden mit einem Microsoft Premier Support Vertrag. In der
ersten Woche auf dem Microsoft Campus durften wir zusammen mit TAM Kollegen aus
aller Welt das Microsoft Operational Framework kennlernen, bevor in der zweiten
Woche ein fünf-tägiges Training die Premier Service Delivery Methodology oder
kurz gesagt PSDM behandelte. Zusammengefasst ist dies eine spezielle
Vorgehensweise, nach welcher Microsoft zunächst den aktuellen Status der IT von
Kunden analysiert und dementsprechend Serviceleistungen für ein gesamtes
Vertragsjahr plant, welche dem Kunden helfen Microsoft Lösungen optimal zu
nutzen. Durch eine gelungene Abwechslung zwischen Theorie und Rollenspielen
konnten wir hautnah erleben, was uns in Zukunft in unserem Beruf erwarten wird.“

Alles in allem war die Services University eine spannende Veranstaltung mit vielen
Gelegenheiten zum Lernen und Kennenlernen sowie eine gute Vorbereitung für unseren
Start in die Arbeitswelt bei Microsoft. Wir freuen uns darauf, das Erlernte in
den nächsten Monaten anzuwenden und euch demnächst vom nächsten MACH-Event zu
berichten: dem Skill Up in Dublin!

Viele Grüße

Christian & Fabian

           Die MACHs FY14, von links nach rechts: Wolfgang, Christian, Jens, Kyra, Fabian

Nähere Informationen zu den Jobrollen Consultant und Technical Account Manager findet
Ihr in diesem Blog (z.B. hier und hier), außerdem könnt Ihr euch mit euren Fragen gerne direkt an uns wenden:

Christian.reinke@microsoft.com

Fabian.stopperich@microsoft.com

 


Comments (0)

Skip to main content