Workshadowing (Marco)


Anders als Matthias war ich im Rahmen meines Workshadows in den vergangenen zwei Wochen bei einem großen Kunden in Lübeck im Einsatz. Da ich inzwischen den Kölner Flughafen öfter sehe als mein Auto, lernte ich schnell die verschiedenen Finessen kennen, welche die Flugreisen entsprechend angenehm gestalten. Am ersten Tag empfing mich einer meiner neuen Kollegen und versorgte mich, ähnlich wie bei Matthias, mit einem Sicherheitsausweis und ein paar kompakten Infos rund um das Projekt, die wir zuvor noch nicht in Telefonkonferenzen und via eMail geklärt hatten. Die 6 Tage die ich letztlich verteilt über die zwei Wochen im hohen Norden verbracht habe, gestalteten sich äußerst vielseitig, sodass keine Zeit für Langeweile aufkam.

Wie ihr bereits aus vorherigen Beiträgen wisst, bietet Microsoft im Rahmen des Shadowing die Gelegenheit einige Kollegen zu begleiten und ihnen direkt bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. So nahm ich nicht nur an verschiedenen internen wie externen Meetings und Telefonkonferenzen vor Ort, mit dem Kunden und weiteren beteiligten Unternehmen teil, sondern lernte auch viel über den respektvollen Umgang miteinander, der mich in meinem weiteren Berufsleben tagtäglich begleiten wird. Für mich stellt diese Art des Berufseinstiegs den optimalen Start in das Leben als IT Berater dar. Vor Ort wurde ich bereits mit dem ersten Tag vollständig in den üblichen Projektalltag integriert. So konnte ich frühzeitig an der Lösung verschiedener, kleinerer Probleme mitwirken, Verantwortung übernehmen und oft auch als erster Ansprechpartner dienlich sein.

Besonders begeistert hat mich die Tatsache, dass ich schon nach kurzer Anlaufzeit auf das Wissen aus vorangegangenen Schulungen zurückgreifen konnte und sich so die Theorie für mich schnell in die Praxis wandelte. Heute endete leider bereits mein erstes Engagement und die Kollegen und ich gehen wieder getrennte Wege, vorerst. Man trifft sich sicher wieder, wenn nicht auf einem anderen Projekt, dann zumindest zu einem unterhaltsamen Gespräch am Flughafen...

Da ich nun quasi vor meiner Haustür stehe, beende ich den Beitrag und wünsche ich allen Lesern frohe Festtage und für 2012 alles Gute.

 

Gesendet von meinem Windows Phone :)

Comments (0)

Skip to main content