Workshadowing 2/2


Teil 2: Workshadowing in Biberach

Der zweite Teil meines Job-Shadowings fand im Rahmen eines Windows 7 Client Workshops im verschneiten Biberach statt. Meine Anreise führte mich dabei direkt aus meiner Heimat über die Landeshauptstadt Stuttgart und dann via IRE-Express nach Biberach an der Riß. Ich nutzte die Zugfahrt in den frühen Morgenstunden, um nochmals das Slide-Deck und meine Notizen zu meinem Vortrag vorzubereiten. Da es zu keinerlei Verzögerungen im Zugverkehr kam, erreichte ich Biberach pünktlich um 09:30 Uhr. Nach einem "Coffee to go" Wartezeit wurde ich dann von meinem Mentor eingesammelt, der von München aus mit dem Auto anreiste. Nachdem unser Auto dann seine finale Parkposition am Südtor eingenommen hatte und die Besucherausweise ausgestellt waren konnten wir pünktlich um 10:30 Uhr in den Workshop starten. Der Tag zog wie ein Wimpernschlag an uns vorbei: Nach der Abstimmung der Workshop-Agenda wechselten wir in den Interview-Modus, um die technischen Anforderungen und Bedürfnisse unseres Kunden interaktiv zu reviewen und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Dabei ist die technisch beste Lösung nicht immer die ideale Lösung, da diese in Abhängigkeit zu organisatorischen / politischen Vorgaben und vorhandnen Prozessen nicht immer den gewünschten Mehrwert liefern können. Für mich ist dies, abseits von neuem technischen Wissen, die wohl wertvollste Erkenntnis in meinem Workshadowing. Das Workshadowing hat mir zusätzlich Einblicke in neue Windows-Technologien ermöglicht, die ich nun erweitern und vertiefen werde. Als Fazit war für mich das Workshadowing ein idealer Einstieg in meine Rolle als IT-Consultant. Wer sich dieser Herausforderung stellen möchte, findet im Rahmen des MACH-Programms bei Microsoft einen idealen Einstieg! Ich verabschiede mich damit von Euch in die Nachbereitung des Workshadowings und damit unter anderem in die Welt der Reisekostenabrechnungen, denn ich war wirklich viel unterwegs und das gehört nunmal auch dazu!

Ich wünsche Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2012! Ab Januar berichte ich Euch dann live von meinen ersten Erfahrungen und Erlebnissen in meinen neuen Projekten. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken empfehle ich Euch als Lektüre den IT4Students Newsletter und natürlich das 4. und letzte Türchen des IT-Fachwissens-Adventskalenders von Microsoft Press!

Comments (0)

Skip to main content