Johannesburg…


...wir kommen!!!

Gestern um 19:10 Uhr startete unser Flieger Richtung Süden. Nein: wir haben keinen Urlaub; Seb, Conny und ich machten uns auf zu einem 14-tägigen SQL-Server-Training.

Nachdem wir etwas unter Zeitdruck unsere 747 in London erreichten, hieß es dann erstmal für elf Stunden den Ar... platt sitzen.

In Südafrika angekommen erwartete uns schon unser Fahrer, der uns zum Hotel bringen sollte. Der gute Mann stand sich schon eine längere Zeit am Flughafen die Füße platt, da unser Flieger Verspätung hatte und es auch noch ewig dauerte, bis wir durch den Zoll waren.

Um so schneller war dann aber die Fahrt zum Hotel...ich sag nur aufgemotzter 325er BMW...

Der erste Eindruck war nicht typisch für Südafrika, was aber auch daran liegen mag, dass ich nicht wirklich wusste, wie ich mir Johannesburg vorzustellen hatte. Am Hotel angekommen, machte die Stadt Ihrem Ruf aber alle Ehre. Hohe Elektro-Zäune und Wachpersonal war das erste was wir vom Hotel erblickten. Von innen betrachtet kommt es einem ein wenig so vor, als säße man im Knast....

 

Doch jetzt lassen wir erstaml die UK-Erinnerungen vom letzten Training aufleben. Es ist gleich wieder so weit: LAN-Party in der Lobby....


Comments (0)

Skip to main content