Die Internetverbindung…


…ist kostenlos verfügbar.

Als ich diese Information in meinem Hotelzimmer lass, war ich hell auf begeistert, doch das sollte sich schnell ändern. Aber ich fange am besten mal wieder von vorne an…

Da es in dem Hotel kein WLAN gab, hatte Microsoft für uns Netzwerkkabel an der Rezeption hinterlegt, die wir uns nur abholen brauchten. Also schnell runter zur Rezeption, Netzwerkkabel genschnappt, wieder hoch ins Hotelzimmer, Kabel eingesteckt und mit dem Laptop verbunden und dann etwas später…NICHTS… und noch etwas später…NICHTS… und noch viel später…NICHTS.

OK, vielleicht gab es ein kleines temporäres Problem, dass am nächsten Tag behoben sein würde. Am nächsten Tag versuchte ich erneut eine IP zu beziehen, aber wie sollte es anders sein…NICHTS.

Am dritten oder vierten Tag bekamen wir dann die Aufforderung unsere Netzwerkeinstellungen manuell zu konfigurieren. Also schnell IP, Gateway und DNS eingetragen und voller Erwartung versucht den DNS zu erreichen, aber…NICHTS. Kein Problem, ein Techie kennt ja die wichtigsten IP-Adressen, aber wenn der Gateway auch nicht erreichbar ist, hilft das auch nicht weiter. Das Ende vom Lied war…NICHTS.

Nachdem in den kommenden Tagen immer wieder Techniker vor Ort waren und versuchten das Problem zu fixen wurde unsere Sucht gestillt. Wenn ihr jetzt denkt, dass alles Problemlos funktionierte, so liegt ihr falsch. Mit sehr viel Glück hatte ich pro Tag für 10 bis 20 Minuten eine Verbindung zur Außenwelt, danach brach wieder alles zusammen…

Als nächstes wurde entschieden, dass es wohl vorerst das Beste sei, wenn man Internetarbeitsplätze in der Lobby des Hotels einrichten würde, so dass zumindest an einer Stelle eine Internetverbindung garantiert werden könnte. Um die Anbindung der einzelnen Zimmer sollte sich dann später gekümmert werden. Naja, ich habe wohl ein falsches Verständnis von dem Wort “Garantie”, denn auch an diesen Internetarbeitsplätzen funktionierte nicht alles. Browsen war mittlerweile über mehrere Stunden am Tag möglich, jedoch meinen Exchange-Server erreichte ich ohne Umwege nicht. Dies war der Stand von gestern, aber war ich optimistisch, was sich aber heute wieder ändern sollte, denn heute ging mal wieder NICHTS.

Mittlerweile sind wir hier also zwei Wochen, mehr oder weniger, ohne Internetverbindung. Aber wen wundert es, denn wir wissen doch alle: “Umsonst gibt es NICHTS!!!”

 

Ach ja, ich bin echt froh, dass es Programme wie den Windows Live Writer gibt.

 

ICH HAB GRAD WIEDER NETZ!!!!


Comments (0)

Skip to main content