Pech gehabt …


Just nach der Basta hat es mich erwischt. Beim Badminton, nach einem zugegebenermaßen nicht gerade lehrbuchhaften Abwehrschlag von der Grundlinie, hat sich meine Achillessehne verabschiedet. Glatter Abriss. Inzwischen ist es wieder zusammen genäht worden (sieht aus, wie der zugenähte Bauch einer ausgestopften Weihnachtsgans ;-))

Irgendwo habe ich gelesen, dass eine solche Achillessehne bei einem erwachsenen Menschen bis zu einer Tonne Zugkraft aushält.  Da kann man mal sehen, was Hebel so alles bewirken. Jedenfalls bin ich in den nächsten 6..7 Wochen sehr immobil.

Ab nächste Woche werde ich dann aber wieder etwas mehr zum neuen VSTO schreiben, sowohl hier für den Blog als auch für einen neuen Artikel im dotNet Magazin.

Ich werde versuchen, alle Fragen, die in den letzten 3 Wochen eingegangen sind, bald zu beantworten.

Fuss02 Das ist übrigens die neueste Fussmode für Achillessehnengeschädigte. Das Gute daran ist, es ersetzt den sonst üblichen Gips vollständig und kann bei Bedarf abgenommen werden.
Die Aussicht, damit 8 Wochen auskommen zu müssen, ist allerdings weniger erfreulich.
Comments (3)

  1. Jörg says:

    Autsch!

    Ich kann dir (einigermassen) nachfühlen – bei mir war es die Patellasehne:

    http://j-sys.de/index.php/2008/07/17/treppensturz-und-sehnenabriss

    Alles Gute und auf baldige und "rückstandslose" Genesung!

  2. Lars Keller says:

    uhhh, gute Besserung! 🙂

    Grüße,

    Lars

  3. johnrdurant says:

    Ouch!