Werder-Fans bleiben am Ball – egal wann, egal wo, egal auf welchem Endgerät


Fußball ist Emotion pur. Anhänger eines Fußball-Clubs verfolgen ihren Verein aber nicht nur an Spieltagen und live im Stadion, sondern wollen die Schritte ihrer Stars und Entscheidungen der Vereinsführung und des Trainerstabes hautnah miterleben. Egal ob sie nun im Urlaub sind, den Verein nur aus der Ferne beobachten können oder in der Heimatstadt des Clubs wohnen. Auch bei der Wahl des Mediums will man(n und Frau) sich natürlich nicht einschränken lassen.

Digitalisierung spielt deshalb nicht nur bei Fußball-Erstligist SV Werder Bremen eine große Rolle. 1996 war Werder der erste Bundesliga-Club, der eine eigene Webseite hatte. 2007 schuf der Bundesligist als erster eine eigene TV-Redaktion. Und in den letzten Jahren wurde „mobil, mobil, mobil“ zum Schlachtruf des SV Werders. Um auf die mobilen Endgeräte seiner Fans zu kommen, musste der Bundesliga Klub Informationen und Inhalte zeitnah, qualitativ hochwertig und überall verfügbar machen. Der größte Hebel zum Erfolg lag hier im Bewegtbild.

Mit Microsofts „Azure Cloud“ meisterten Werder Bremen und Microsoft-Partner Team neusta diese Herausforderung. Alle Werder-Ereignisse, von der Pressekonferenz bis zum Fußball-Match, bietet der Verein nun live und in HD-Qualität an. Dieser responsive Ansatz ermöglicht es den Werder Fans, über die 90 Spielminuten den Matches hinaus, von überall mit ihrem Club in Kontakt zu treten. Dank der Cloud sind sie noch näher und emotionaler an der Werder-Welt dran. Genau diese Nutzererfahrung wird von den Fans begeistert angenommen und spiegelt sich in sämtlichen Nutzerzahlen positiv wieder.

Mehr zu Werder TV

Mehr zu team neusta

Comments (0)

Skip to main content