Neuerung in Microsoft Azure: Elastic Scale for Azure SQL Database


Microsoft hat die öffentliche Preview eines Add-on-Service für Azure SQL Database bekannt gegeben: Elastic Scale für Azure SQL Database. Mit diesem Dienst wird die Skalierbarkeit der Datenschicht in Cloud Anwendungen deutlich vereinfacht. Letztlich handelt es sich um einen Sharding Mechanismus, über den Anwendungen auf einen Pool von Datenbanken, auf den der Datenbestand verteilt ist, zugreifen können.

Der Einsatz von Elastic Scale ist insbesondere in folgende Szenarien sinnvoll:

  • OLTP Systeme mit sehr großen Datenvolumen
    Über den Shardingmechanismus in Elastic Scale können auch größte Datenbestände in einem virtuellen System verwaltet werden.
  • Multi Mandanten SaaS-Anwendungen
    Anwendungen die von mehreren Kunden genutzt werden können so implementiert werden das für jeden Kunden eine eigene Datenbank bereitgestellt wird. Diese können dann kundenindividuell, in Abhängigkeit von dessen spezifischem Lastprofil skaliert werden.
  • Kontinuierliche Datensammlung
    Speziell im Zeitalter des Internets der Dinge werden Systeme zur Datenspeicherung benötigt die kontinuierliche, eingehende Datenströme verwalten können. Über Elastic Scale können über die Zeit neue Shards erzeugt werden, die jeweils die neuesten Daten aufnehmen. Für diese können dann höhere Leistungsstufen konfiguriert werden, und diese über die Zeit stetig heruntergefahren werden, wenn diese Shards weniger in Benutzung sind und durch neuere abgelöst wurden.

Elastic Scale basiert auf etablierten Shardingmechanismen, die es Entwicklern erlauben, über einen “Contract” Strategien zu definieren, die festlegen welche Daten letztlich in welcher Datenbank gespeichert werden. Diese erlaubt es dem Service automatisch zu bestimmen, welche Datenbank für eine konkrete Transaktion angesprochen werden soll. Abfragen über mehrere Datenbanken hinweg sind ebenfalls möglich. Hierzu gibt es einfache Erweiterungen des ADO.NET Programmiermodells.

image

Für Entwickler, die bisher auf den Federations-Mechanismus von Web und Business Editionen von SQL Database aufgesetzt haben, gibt es eine gute Nachricht: mit der Einführung von Elastic Scale wird auch ein Federation Migration Utility bereitgestellt, mit denen Federations in das neue Elastic-Scale-Modell überführt werden können. An dieser Stelle nochmals der Hinweis: Federations wird zusammen mit den Web und Business Editions im September 2015 eingestellt. Für die Migration bleibt also nur noch knapp ein Jahr Zeit!

Weitere Informationen

Comments (0)

Skip to main content