Arten von Microsoft Services für Anwender und Entwickler


In meinen beiden letzten Blogs zu Software plus Services und dem dadurch erweiterten Handlungsspielraum für Unternehmen habe ich bereit einiges zu Microsofts S+S Strategie geschrieben. In diesem Blog möchte ich kurz etwas zum Services-Spektrum, welches von Microsoft für Anwender und Entwickler bereitgestellt wird, schreiben.


Drei Kategorien von Services: Finished, Attached, Building Block


Hinsichtlich der angebotenen Services unterscheidet Microsoft drei Kategorien von Services: Finished Services stellen vollständige Anwendungen dar, die Anwendern (von Partnern oder Microsoft gehostet) als Dienste angeboten werden. Die Anwendungslogik wird vollständig vom Dienst bereitgestellt, der Anwender greift auf diesen über einen Thin Client (Webbrowser) zu. Die zweite Kategorie sind Attached Services, keine eigenständigen Anwendungen darstellen, sondern bestehende Client- oder Server-Anwendungen um Zusatzfunktionen erweitern. Building Block Services sind die dritte Servicekategorie. Entwickler können diese Dienste nutzen, um eigene Anwendungen zu erstellen, die dann wiederum entweder lokal betrieben werden und die Services im Internet aufrufen oder selbst bei einem Service Provider betrieben werden. Die folgende Tabelle stellt diese Servicekategorien gegenüber und listet jeweils weitere Details auf:






























 


Finished Services


Attached Services


Building Block Services


Alternative Bezeichnung


Software as a Service (SaaS)


Add-on Services


Cloud Platform,
Platform as a Service (PaaS)


Charakterisierung



  • Anwendungslogik als Dienst von einem Service Provider bereitgestellt

  • Client ohne nennenswerte eigene Logik (z.B. Webbrowser)


  • Anwendungslogik vor Ort beim Anwender betrieben

  • Dienste erweitern die Anwendung um Zusatzfunktionen


  • Anwendung basiert zu einem maßgeblichen Teil auf diesen Services

  • Anwendung für den lokalen Betrieb oder für eine Ausführung beim Service Provider erstellt

Zielgruppe


Anwender


Anwender


Entwickler


Services von Microsoft (exemplarisch)





Tabelle: Kategorien von Microsoft Services für Anwender und Entwickler


Mit diesem Services-Spektrum kann Microsoft die ganze Bandbreite von der Entwicklung eigener Software durch Anwender (bzw. deren Unternehmen) bis hin zum Bezug von Software als Service (Software as a Service, SaaS) abdecken. Auch bei der Eigenentwicklung von Anwendungen oder Anwendungsteilen können Unternehmen (oder ISVs) die Software für den Vor-Ort-Betrieb auslegen, oder auf eine Online Plattform (Platform as a Service, Paas) zurückgreifen, bei der der Betrieb dann von Microsoft-Partnern oder Microsoft selbst erfolgt. Folgende Abbildung bringt die Konzepte “Vor-Ort-Software”, “SaaS” und “PaaS” in den Kontext, den ich bereits in meinem Blog zum Handlungsspielraum von Unternehmen beschrieben habe.



Abbildung: Software vs. Software as a Service vs. Platform as a Service von Microsoft


Weitere Informationen


SW-SaaS-PaaS.png

Comments (2)

  1. Software + Services (S+S) ist nach wie vor ein brandheißes Thema. In Kundengesprächen stelle ich leider