NST aus der Konsole starten


Es gibt einen interessanten Schalter für die Microsoft.Dynamics.Nav.Server.exe um ein Service Tier direkt von dem Command Prompt zu starten ohne diesen extra als Instanz zu konfigurieren.

Dieses kann unter anderem helfen, wenn Sie eine bestimmte Funktion in einem speziellen Build auf einer Testdatenbank testen wollen ohne weitere Änderungen am System vornehmen zu wollen.

Ein mögliches Vorgehen sieht hier wie folgt aus.

– Kopieren des NST Verzeichnisses auf die Festplatte.

– Stoppen des aktuellen NST.

– Den Command prompt mit Admin Berechtigungen öffnen.

– Gehen Sie in das Verzeichnis des NST den Sie starten wollen.

– Starten Sie Microsoft.Dynamics.Nav.Server.exe /console”

Die in der jeweiligen Microsoft Dynamics NAV Version verfügbaren Schalter können Sie mit dem folgenden Befehl aufrufen:


Beispiel:

“Microsoft.Dynamics.Nav.Server.exe [$>ServiceInstance<] [/config >ConfigFileName<] [/console] [/?]”

” $>ServiceInstance< : Name of the instance. The name must be unique for this computer and must begin with ‘$’ and must not contain spaces.”

” /config >ConfigFileName< : Specify the qualified name of the configuration file for the instance.””

” /console : Start the server in console mode.”

” /? : Shows this help.”

These postings are provided “AS IS” with no warranties and confer no rights. You assume all risk for your use.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Röttel

Microsoft Dynamics Germany

Comments (3)

  1. MartonNagy sagt:

    Ich habe versucht, und es sagt "Die MicrosoftDynamicsNavServer $ INSTANCENAME Dienst ausgeführt wird und muss heruntergefahren, bevor die Konsole-Server ausgeführt werden kann." auch wenn die Instanz nicht aktiv

    (Entschuldigung, Google Translate…)

  2. Hi MartonNagy,

    Feel free to post in English in the comment lines.

    I actually cannot see a real reason why you cannot run the service from the command prompt, maybe there is a NST instance running in the background – have you checked it with the TaskManager?

  3. And make sure you run the command prompt with elevated admin rights. This should do the trick.

Skip to main content