“Windows Phone 7 Series R2.5 Enterprise Edition with MultiTasking” kommt


Gute Nachrichten für alle Enterprise- und Businesskunden! Nach der Neuausrichtung von Microsoft in Richtung Endkunden mit der Ankündigung von Windows Phone 7 Series wurde ja spekuliert, ob es eine separate “Business Edition” geben würde, welche den Fokus eher auf die Bedürfnisse im Enterprise-Bereich legt. Und nun bestätigt das Produktteam in Redmond dies – mit der Ankündigung von “Windows Phone 7 Series R2.5 Enterprise Edition with MultiTasking (TM)”. Der Schwerpunkt soll hier ganz klar auf den Anforderungen der Administratoren im Unternehmen und auf typischen internen Abläufen und Vorgehensweisen liegen. wp7sr2-5ee

Viele große Unternehmenskunden haben zu Verstehen gegeben, dass die unerwartet gute Benutzbarkeit von Windows Phone 7 Series und das Fehlen der Möglichkeit, die Verbindungseinstellungen an mindestens drei verschiedenen Stellen konfigurieren zu können, die Mitarbeiter und IT-Verantwortlichen vor große Probleme stellen. Deshalb haben wir bei WP7SR2.5EEwMT die Schwerpunkte anders gesetzt. Hier die wichtigsten Fakten:

  • Als Standard-UI kommt ein neues Design mit dem Codenamen “Retro” zum Einsatz, das an etablierte Kommandozeilen-Umgebungen angelegt ist und übersichtliche Bildschirmmasken aus dem Terminalbereich hervorragend unterstützt.
  • Jedes Gerät besitzt eine volle QWERTZ-Tastatur und USB Host-Funktion, um eine Maus anschließen zu können. Auf Touchscreen-Funktionalität wird verzichtet.
  • Die Hardwarespezifikation erfordert mindestens 5000mAh Akkukapazität, um eine Betriebsdauer von mindestens 2 Tagen Dauereinsatz zu gewährleisten. Jedes Gerät wird vom OEM mit einem praktischen Tragerucksack ausgeliefert.
  • Externe Speicherkarten der Formate nanoSD, microSD, miniSD, SD und CompactFlash werden unterstützt und können bei Bedarf zu einem RAID-System zusammengeschaltet werden.
  • Aus Sicherheitsgründen sind Kamera und Mikrofon sowie BlueTooth (TM) nicht enthalten. Zum Telefonieren kann ein Headset verwendet werden, es wird aber geraten, hierfür ein handelsübliches Handy (Dumbphone) oder Featurephone zu verwenden. Dies kommt insbesondere auch Umsteigern entgegen, welche bisher mit BlackBerry(TM)-Geräten gearbeitet haben und diese Vorgehensweise gewohnt sind.
  • Der eingebaute TPM-Chip unterstützt BitLocker-Verschlüsselung des Speichers durch WP7SR2.5EEwMT. Die Erstverschlüsselung sollte nicht länger als 12 Stunden in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit darf das Gerät nicht bewegt werden, da anderenfalls die eingebauten Sicherheitsmechanismen durch einen HighEnergyPulse (TM) die Hardware unbrauchbar machen und damit die Daten vor fremdem Zugriff bewahren.
  • Multitasking wird vollständig unterstützt (wie der Produktname schon andeutet), der eingebaute Taskmanager kann über einen Hardwarebutton (der den üblichen Kamerabutton ersetzt) aktiviert werden und zeigt laufende Prozesse, geladene Module, Netzwerkauslastung und Aktivität der bis zu 4 unterstützten CPU-Cores an.
  • Copy & Paste wird vollständig unterstützt. Aus Sicherheitsgründen muss der Benutzer Kopiervorgänge durch Eingabe seiner Domain Credentials bestätigen, da bspw. sensitive Daten aus einem Prozess in einen anderen gelangen könnten.
  • Unterstützt wird auch Xtended Undo (TM), Arbeitsschritte können also rückgängig gemacht werden. Das betrifft auch versandte Emails und sogar bereits geführte Telefonate.
  • Auch Sensoren werden unterstützt – bspw. wird der eingebaute Beschleunigungssensor dafür verwendet, das Gerät durch Schlagen mit einer Ecke auf eine harte Unterlage zurückzusetzen.
  • Als Anwendungsplattform wird standardmäßig COBOL in einer nativen Implementierung angeboten. Daneben sind Ada, C, Java, T-SQL vorhanden und natürlich .NET (in Version 1.1, da viele Enterprise-Kunden noch vor dem Schritt auf eine neuere Version stehen). Zur Programmierung wird eine spezielle Version von Visual Studio .NET 2003 mit diversen Plug-Ins angeboten werden, die im Rahmen der üblichen Enterprise-Lizenzen bezogen werden kann.

Soviel zu ersten Informationen zu dieser spannenden neuen Produktversion. Die offizielle Ankündigung dürfte in Kürze hier zu finden sein. Mit der ersten Beta rechnen wir für den 01. April 2011, Geräte dürfte es etwa ein Jahr später geben.

Comments (4)

  1. SvenC says:

    April, April 😉

    sent from Windows 8.0 (build 0104)

  2. Sam says:

    Ach schade, einen kurzen Moment lang hatte ich gehofft, dass Microsoft tatsächlich Geräte *mit Tastatur* bringt, denn mal ehrlich, so schön eine Touch-Oberfläche auch sein mag, ein Gerät mit Tastatur wird der iPhone-Killer werden.

    Nicht nur Business-Kunden möchten schnell und vernünftig Texte eingeben müssen, auch die ganzen "hui ist das schick"-iPhone-User merken langsam, dass Touchscreen-Tastaturen eher schlecht geeignet sind, um Facebook- und Twitter-Meldungen drauf zu schreiben.

    Aber die Hoffnung, das Microsoft mal rumgefragt hat, was die User am iPhone am meisten stört, um genau diese Punkte anzugehen, wird wohl leider doch nur ein April-Scherz gewesen sein.

  3. FrankPr says:

    http://www.blogcdn.com/www.engadget.com/media/2010/03/03-15-10wp7devices.jpg

    Es wird also schon zum Start genug Auswahl geben, weitere Designs sind möglich.

    Weitere Formfaktoren folgen später.

  4. 1800PocketPC says:

    At last one Good April 1st Pank that is worth mentioning …  Good Job Frank