I’m Zuned


Es hat mich erwischt! Nachdem ich am Samstag hier in Redmond ankam, habe ich fast genau 20 Stunden durchgehalten, dann bin ich gestern (ja, hier kann man am Sonntag normal einkaufen ­čÖé los zu Fred Meyer gleich hier um die Ecke in Bellevue, und habe den letzten/einzigen schwarzen Zune stolz aus dem Laden getragen. (Das Regal gegen├╝ber bog sich fast vor lauter iPods und dessen Zubeh├Âr, aber ein Player, der kein WMA spielt, kommt mir nicht in die T├╝te, und ├╝berhaupt ...) Erstens wollte ich mir selbst ein Bild von dem Ger├Ąt machen, nachdem ich ihn bisher nur einmal kurz in der Hand halten konnte im Oktober letzten Jahres (und einen ersten guten ├Ąu├čerlichen Eindruck hatte, f├╝r mehr reichte es damals nicht, da der Akku leider leer war), und man au├čerdem von beliebig schlecht bis beliebig gut alle Meinungen lesen kann. Zudem bin ich mit keinem meiner jetzigen Player wirklich zufrieden: mein Creative Zen Nano Plus ist einfach zu klein (1 GB Flash), mein Samsung YH-999 PMC zu gro├č und unhandlich, mein iRiver U10 ebenfalls mit 2 GB etwas klein bemessen (kann zwar Videos und ist vom Design sehr cool, aber der Screen ist winzig, und wieviele Videos kriegt man auf 2 GB unter?), und meinen alten Rio Carbon (5 GB) benutzt meine Frau...

Das Ding ist erstaunlich cool und handlich verpackt, der Akku war noch/schon etwa 20% geladen, und einige Songs und Videos sind auch vorinstalliert. Im Hotelzimmer also erstmal alles ausgepackt und etwas genauer inspiziert:

Das Geh├Ąuse ist mattschwarz und etwas durchscheinend, sehr rutschfest, man hinterl├Ąsst keine Fingerabdr├╝cke wie auf blankem Metall (das hat mich am Rio immer genervt), und der Zune liegt richtig gut in der Hand. Er mag etwas gr├Â├čer sein als ein Video-iPod, aber das ist Nebensache, und das Ding ist immer noch "pocketable", wie man auf Neudeutsch sagt. Die F├╝nfwege-Wippe in der Mitte und die beiden Buttons daneben (Play/Pause und Back) lassen sich prima mit einer Hand bedienen. Das Display ist fantastisch, aber dar├╝ber sind sich ja selbst die kritischsten Stimmen einig. Im Lieferumfang sind au├čerdem Ohrh├Ârer (sehr guter Klang mit diesen!), USB-Kabel f├╝r Sync und Aufladen (kein Netzteil), Manuals, eine Microfaser-Schutzh├╝lle (sehr eng) und Software-CD enthalten. Letztere kann man gleich vergessen, da es inzwischen Software-Updates gibt. Also meinen Vista-Rechner angeworfen, neueste Software heruntergeladen, installiert und den Zune angeschlossen. Daraufhin hat die Software erstmal ein Firmware-Update nachgeladen (Version 1.2) und den Zune aktualisiert, was ca. 1 Minute gedauert hat und selbst Laien vor keinerlei Probleme gestellt haben d├╝rfte. Die Anmeldung beim Zune Marketplace mittels Windows Live ID auch problemlos. Dem Ger├Ąt (der ersten Million Zunes, btw.) liegt ├╝brigens ein Gutschein ├╝ber 14 Tage "All you can eat"-Downloads aus dem Marketplace bei, da kann man erstmal erkunden, was da so alles verf├╝gbar ist. (Der Haken? Nach besagten 14 Tagen k├Ânnen die Titel nicht mehr abgespielt werden, wenn sie nicht k├Ąuflich erworben werden. Naja, Zune Marketplace ist nunmal kein gemeinn├╝tziger Verein... und zum Ausprobieren ist das prima.) Download und Sync auf den Zune wieder problemlos. Das gleiche gilt f├╝r das Synchronisieren meiner bisher auf dem U10 befindlichen Titelsammlung (alles WMA, ohne DRM). Die Zune-Software funktioniert da prinzipiell wie der Windows Media Player, von der Bedienung also gewohntes Territorium.

Tja, was soll ich also sagen? Bisher vollste Zufriedenheit im Rahmen dessen, was ich getestet habe. Das Song Sharing ├╝ber WiFi konnte ich noch nicht testen, ist mir auch nicht so wichtig. Dass keine PlaysForSure-WMAs gespielt werden k├Ânnen, kann ich im Einzelfall durch Brennen auf eine CD (daf├╝r gibt es wohl auch Treiber f├╝r virtuelle CDs, muss man keine Rohlinge opfern) und Rippen derselben (ja, Qualit├Ątsverlust ist m├Âglich, da muss man schauen, wie die Ergebnisse aussehen) umgehen. Ich muss sagen, dass der Zune das beste Ger├Ąt ist, das mir bisher in die Finger kam. Man sollte sich also nicht von schlechten Reviews t├Ąuschen lassen und das Ding selbst testen, wenn man die M├Âglichkeit hat. (Keine Ahnung, wann der Zune offiziell in Europa zu haben sein wird.)

Fazit: Zune rocks!

Skip to main content