CODE{affair} am 6. & 7. Dezember in Berlin


Coding ist nur was für Nerds? Das ist Vergangenheit. Längst ist Coding eine der Schlüsselkompetenzen der Zukunft geworden. Aus diesem Grunde gewinnt Programmieren in innovativen Bildungseinrichtungen immer mehr an Bedeutung. Auf der CODE{affair} am 6. und 7. Dezember in Berlin entdecken Sie beeindruckende Möglichkeiten, wie Sie auch an Ihrer Schule digitale Kompetenzen vermitteln können. Testen Sie verschiedene Micro-Controller, nehmen Sie an spannenden Workshops und Diskussionen teil und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Technologie.

Von künstlicher Intelligenz und digitaler Bildung

Die CODE{affair} 2018 bietet als Netzwerk-Konferenz eine zentrale Inspirations- und Austauschplattform für alle, die sich für Schülerinnen und Schüler stark machen und die digitale Bildung vorantreiben möchten. Nach dem großen Erfolg der letzten CODE{affair} kommen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Akteure aus Politik, Bildung und Gesellschaft zusammen, um sich den Kompetenzen für die Zukunft, der besseren Inklusion und den Chancen künstlicher Intelligenz zu widmen.

Digitale Zukunft – Zeit für Ideen

Auf der CODE{affair} am 6. & 7. Dezember erwarten Sie spannende Praxiseinblicke und eindrucksvolle Initiativen, die durch Technologien nicht nur Kreativität, sondern auch wichtige Handlungs- und Medienkompetenzen von Kindern fördern. Denn natürlich erfordert der Umgang mit Medien und Technik Verantwortungsbewusstsein – und das schon bei den Kleinsten. Darum liegt der Fokus in der Bildung heute auf individuellen Kompetenzen wie Kommunikation, sozialer Interaktion und Problemlösefähigkeit. Wie das in der Praxis geht, zeigen Initiativen wie „Get Your Wings“ oder die „Digitalwerkstatt“, die Sie am Donnerstag, den 6. Dezember auf der CODE{affair} kennenlernen können. Wenn Sie dabei sein wollen, können Sie sich ganz einfach und kostenlos hier anmelden und inspirieren lassen.

Inklusion: Digitale Chancen für alle

Wer versteht, wie digitale Produkte funktionieren, kann Neues entwickeln und eigene Ideen umsetzen. Dabei sind Angebote gefragt, die allen Kindern – unabhängig von ihren individuellen Stärken und etwaigen Beeinträchtigungen – helfen, die digitale Welt besser zu verstehen und zu gestalten. Domingos de Oliveira von der Aktion Mensch und Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für Belange von Menschen mit Behinderungen, sprechen bei der Abendveranstaltung am 6. Dezember über „Digitale Barrierefreiheit“. Dabei zeigen sie, welche Potenziale Technik bieten kann, um Inklusion an Schulen voranzutreiben und so für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft zu sorgen. Gemeinsam können wir Schülerinnen und Schüler individuell fördern, damit sie ihr gesamtes Potenzial und Denken voll entfalten können. Machen Sie mit!

Coding – Gestalten statt konsumieren

Mit Workshops und Sessions rund ums Programmieren erleben Sie am zweiten Tag der CODE{affair}, wie Sie mit Ihren Schülern und Schülerinnen Medien nicht nur nutzen, sondern auch aktiv gestalten können. Von LED-Kunst aus gebrauchten Tetrapacks hin zu selbst programmierten Taschenrechnern – all das geht mit Coding. Julian Dorn zeigt mit seinem Projekt ada7.de, wie Schülerinnen und Schüler des Louise-Otto-Peters-Gymnasiums in Leipzig programmieren lernen und so die Grenzen des klassischen Frontalunterrichts überwinden. Am Freitag, den 7. Dezember, warten auf der CODE{affair} diese und weitere spannende Einblicke in die digitale Bildungspraxis auf Sie, die Sie inspirieren, gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern die digitale Zukunft zu gestalten. Das komplette Programm der CODE{affair} finden Sie hier.

Comments (0)

Skip to main content