#excitingedu Kongress 2018 vom 14. bis 16. November


Innovative Lösungen und Best-Practice-Beispiele rund um die digitale Schule

Hochauflösende Visualisierungen zum Unterrichten, sicheres WLAN mit schülereigenen Geräten – wie das geht, erfahren Lehrkräfte, Schulträger, Fachbereichsleiter und schulische Entscheider auf dem #excitingedu Kongress, der vom 14. bis 16. November 2018 im Zeiss-Großplanetarium in Berlin stattfindet. Interessierte Akteure aus dem Bildungsbereich können sich an drei Tagen über die digitale Schule austauschen, innovative Konzepte ausprobieren und spannende Erfahrungsberichte hören.

Eine Basis schaffen: Digitale Infrastruktur

Am ersten Tag des #excitingedu Kongresses geht es vor allem um das Thema Infrastruktur und Fragen wie: Was bedeutet die Digitalisierung für Schulträger? Wie müssen sich Schulen an die neuen Anforderungen anpassen? Wie sollen Medienentwicklungspläne aussehen, damit Bildungseinrichtungen sie umsetzen können? Die ausgewählten Themen des ersten Tages richten sich vor allem an Schulträger und Kommunen. Sichere WLAN-Verbindungen und Fragen zum Datenschutz, Soft- und Hardware-Lösungen sowie Schulserver sind ebenfalls zentrale Aspekte, die am 14. November auf dem Programm stehen.

Aus der Praxis: Unterricht in der digitalen Welt

An den beiden folgenden Tagen stehen dann die Themen „Digitaler Unterricht und Ausstattung“ im Fokus. Neben Kurzvorträgen von Pädagoginnen und Pädagogen aus ganz Deutschland wird es verschiedene Workshops, TeachMeets und offene Austauschformate zur digitalen Bildung geben. Freuen Sie sich beispielsweise über den Vortrag von Ulli Weisser mit dem Titel „Aufmerksamkeit erhöhen durch den Einsatz von digitalen Hilfsmitteln“ oder lassen Sie sich von Michael Reder und Thomas Rudel kreative Unterrichtsein- und -ausstiege mit digitalen Medien zeigen. Darüber hinaus präsentieren begeisterte Vorreiter Schulträgern und IT-Beauftragten Beispiele für Medienkonzepte und IT-Infrastrukturen, die bereits erfolgreich sind.

Microsoft Learning Consultant Felix Müller bietet in seinem Vortrag „Bildung in der digitalen Welt“ einen Überblick über aktuelle Herausforderungen des digitalen Wandels für Schulen und zeigt Lösungsoptionen auf. Wie können Bildungseinrichtungen Software kostengünstig, effizient und sicher ausrollen? Welchen Einfluss haben DSGVO und BDSG darauf? Felix Müller geht auf diese administrativen Fragen ein und stellt zusätzlich Programme und Initiativen vor, die Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung unterstützen.

Ein Blick in die Bildung der Zukunft – die Abendveranstaltungen

Am 14. und 15. November haben die Teilnehmenden abends die Möglichkeit, sich über die inspirierenden Vorträge und Workshops auszutauschen und das Gehörte gemeinsam Revue passieren zu lassen. Im Rahmen des Rotation Dinner im denkmalgeschützten Umspannwerk Ost lassen sich Gespräche bei einem leckeren Abendessen in geselliger Runde vertiefen. Am zweiten Abend folgt eine Vorführung im Planetariumssaal mit dem Direktor des Zeiss-Großplanetariums sowie ein anschließendes Get-together in einmaliger Atmosphäre.

Digitale Schule weitergedacht

Organisator der Veranstaltung ist die Klett MINT Agentur für Bildungskommunikation. Das vielseitige Programm wird begleitet von einer Bildungsausstellung, bei der EdTech-Unternehmen, Stiftungen und Initiativen Lösungen und Produkte für guten Unterricht mit digitalen Werkzeugen vorstellen. Unser Team von Microsoft Bildung ist zusammen mit dem Partner co.Tec vor Ort und stellt Lösungen zum Thema „Bildung in der digitalen Welt“ vor.

Comments (0)

Skip to main content