Eine Erfolgsgeschichte: Die Steinhöfelschule in Mainz


Um den Lehrkräften das Einbinden von digitalisierten Lerninhalten in den Unterricht zu erleichtern, setzt die Steinhöfelschule auf das speziell für Schulen entwickelte Microsoft OneNote-Kursnotizbuch im Gespann mit Touch-fähigen Notebooks der Microsoft-Surface-Reihe.

Digital, aber kompliziert

Der Einsatz von Digitaltechnik im Unterricht ist für die Steinhöfelschule eine Selbstverständlichkeit – und zwar seit gut einem Jahrzehnt: Je nach Fach finden bis zu 70 Prozent des Unterrichts heute papierlos statt, das Lehrkonzept ist digitalisiert. Die Schule setzt seit einigen Jahren auf eine digitale Lernplattform, in der Lehrmaterialien, Praktikumsberichte, Bewerbungsunterlagen, Klassenarbeiten oder Zensuren gespeichert sind. Für die Lehrer ist die Plattform jedoch vergleichsweise umständlich zu bedienen: Sie müssen jede Datei – beispielsweise eine Klausur oder ein Arbeitsblatt – für jeden einzelnen Schüler bereitstellen. Im Fall von Klassenarbeiten müssen sie diese einzeln herunterladen, korrigieren und wieder hochladen. Bei bis zu 24 Schülern pro Klasse und diversen Dokumenten verlangt der Umfang mit der Plattform nach viel Zeit.

Mehr Einfachheit, bitte

Gelöst haben die Verantwortlichen der Schule dieses Problem durch den Einsatz des OneNote-Kursnotizbuches, einer kostenfreien Erweiterung für Microsoft OneNote speziell für Schulen. Jeder Lehrer legt pro Klasse lediglich ein Notizbuch an, das zentral alle Dokumente vorhält: Fotos, Audio-Clips, Videos, Arbeitsblätter und so weiter. Die Software kümmert sich um das Bereitstellen der Inhalte an die einzelnen Schüler, der Up- und Download pro Kopf entfällt. Jeder Schüler sieht nur die für sie oder ihn bestimmten Dokumente, der Lehrer wiederum sieht nach Klick alle Inhalte.

"Das OneNote-Kursnotizbuch bedeutet für die meisten von uns Lehrern eine Zeitersparnis von gut zwei Stunden pro Woche und Klasse." - Tina Veigel, Schulleiterin

Lehrer und Schüler können innerhalb von OneNote-Kursnotizbuch direkt miteinander kommunizieren: Schüler stellen beispielsweise Fragen und bekommen direkt Antworten der Lehrer. Das macht das Lernen flüssiger und stärkt die Bindung zwischen Lehrern und Schülern.

Sie wollen mehr zur Erfolgsgeschichte der Steinhöfelschule lesen? Hier finden Sie die vollständige Fallstudie.

Comments (0)

Skip to main content