Wechsel von Office 2007 zu Office 365 möglich


Office 2007 endet: Jetzt zu Office 365 wechseln

 

Microsoft Office 2007 hat nach 10 Jahren das Ende des Lebenszyklus erreicht. Der Support für das Office 2007-Paket endete am 10. Oktober 2017. Für welche Programme das Support-Ende gilt und welche Risiken durch die weitere Nutzung von Office 2007 bestehen, haben wir Ihnen in unseren letzten beiden Beiträgen erklärt. Heute wenden wir uns den Alternativen für eine zukunftsfähige Nutzung von Office zu. Gerade Bildungseinrichtungen, Schulen, Lehrerinnen und Lehrer erhalten mit Office 365 tolle Möglichkeiten zum digitalen und kollaborativen Lehren und Lernen.

 

Immer noch Office, aber noch leistungsfähiger und moderner

Das Support-Ende von Office 2007 markiert einen klaren Paradigmenwechsel hin zu den cloudbasierten Lösungen. Der Ansatz „Mobile-first, Cloud-first“ wird in Zukunft die digitale Bildung prägen und Office 365 ist ein erster Schritt in diese Richtung. Denn bisher erlebten alle Office-Produkte einen sogenannten Lifecycle von 10 Jahren. Nach fünf Jahren Mainstream-Support kamen fünf Jahre Extended Support und danach wurde die Software-Version in den Ruhestand geschickt. Mit Office 365 entfällt dieser Produkt-Lebenszyklus komplett. Im Rahmen ihrer gültigen Lizenzvereinbarung mit Microsoft verwenden User mit Office 365 eine Office-Version, die immer auf dem neuesten Stand ist.

Office 365 – kostengünstig für Schulen

Bildungsinstitute und Schulen, die bisher Office 2007 verwendet haben, sollten auf ein aktuelles Office-Paket umsteigen. Über den FWU-Rahmenvertrag erhalten Lehreinrichtungen
Office 365 besonders kostengünstig. Bei dem nutzerbasierten Lizensierungs-Modell werden anstatt eines einmaligen Preises niedrige monatliche oder jährliche Kosten pro User erhoben. Das cloudbasierte Office-Paket kann selbstverständlich lokal installiert werden. So arbeiten Nutzer wie gewohnt weiterhin offline mit Microsoft Word, Excel oder PowerPoint. Um zu erfahren, welche Sonderkonditionen Ihre Bildungseinrichtung für die Nutzung von Microsoft Office erhält, wenden Sie sich am besten an Ihren Microsoft-Ansprechpartner.

Warum Clouddienste für den Bildungsbereich?

Die Qualitätsansprüche von Lernenden und Lehrenden steigen in Zeiten der Digitalisierung von Tag zu Tag. Ein effizientes und vernetztes Arbeiten am Computer ist Voraussetzung für die berufliche Weiterentwicklung in den allermeisten Branchen. Und schon bei der Unterrichtsvorbereitung und in den Unterrichtsstunden selbst bieten Cloudlösungen ein hohes Maß an Flexibilität. So können die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkraft parallel auf Daten und Dokumente zugreifen, Notizen hinzufügen, gemeinsam an Projekten arbeiten – und das unabhängig von Ort und Zeit. Gerade im Bereich der Teamarbeit können cloudbasierte Lösungen unglaubliche Potenziale eröffnen. Und das geht über Office 365 hinaus. Schulen, die ein zukunftsfähiges und leistungsstarkes IT-System suchen, profitieren künftig vom neuen Microsoft 365. Das Power-Bundle aus Windows 10 und Office 365 schafft nicht nur einen modernen und zukunftsfähigen Arbeits- und Lernplatz, sondern reduziert gleichzeitig den schulinternen Administrationsaufwand.

Möchten Sie mehr über Microsoft 365 erfahren? Lesen Sie in unserem nächsten Beitrag, welche Vorteile das Power-Paket für Ihre Schule bringt und wie Sie als Bildungseinrichtung von günstigen Konditionen profitieren.


Comments (0)

Skip to main content