Warum die HdWM auf Office 365 setzt


Hochschule der Wirtschaft für Management: Zukunftssicher dank Office 365

 
Die private Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) wurde 2011 mit nur 28 immatrikulierten Studierenden gegründet. In den betriebswirtschaftlichen und Managementstudiengängen kooperiert die Mannheimer Hochschule eng mit diversen Unternehmen. Dank dem innovativen und praxisorientierten Konzept stieg die Zahl der Immatrikulationen schnell an – heute sind bereits über 400 Studentinnen und Studenten an der HdWM eingeschrieben. Um für das rasante Wachstum technologisch gewappnet zu sein, wurde 2016 ein zukunftsfähiges IT-System gesucht. Mit Microsoft Azure als Cloud-Lösung, Surface-3-Geräten mit Windows 10 und Microsoft Office 365 erschuf die HdWM einen modernen Arbeits- und Lernplatz für die Lehrenden und Studierenden.
 

  

Microsoft Azure und Office für Studenten im täglichen Einsatz

 
Gerade aufgrund der stark wachsenden Zahl der Studierenden konnte das benötigte Datenvolumen nur schwer prognostiziert werden. Microsoft Azure bot für dieses Problem einen kostengünstigen und skalierbaren Ansatz. In Kombination mit den innovativen Surface-3-Geräten und Microsoft Office für Studenten führte die Hochschule ein offenes und flexibles System ein, in dem sich die Lernenden schnell zurechtfinden.

„Damit verfolgen wir einen sehr modernen Lernansatz, um die Studierenden für ihre zukünftigen Arbeitsplätze fit zu machen“, so Prof. Dr. Christoph Sandbrink, Studiengangsleiter IT-Management der HdWM.

Gerade für die Teamarbeit bietet Office 365 zahlreiche nützliche Funktionen. „Viele von uns haben letztes Jahr ein Praxissemester in Unternehmen absolviert“, erzählt Laura Göbel, Studentin der HdWM. „Da war die E-Mail-Funktion von Office 365 natürlich eine schöne Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben und schon das nächste Semester vorzubereiten.“

Fit für die Zukunft mit Office für Universitäten

 
Neben der kollaborativen Arbeit bietet Office für Universitäten noch viele weitere Vorteile. Das positive Feedback an der HdWM ist entsprechend groß: Insbesondere die komfortable und intuitive Bedienung, das gleichzeitige Zugreifen auf Apps sowie das einfache Switchen zwischen den Anwendungen kommen bei den Studentinnen und Studenten gut an. „Die Arbeit mit Windows 10 und Office 365 ist extrem gut und einfach. Ich kann mir in OneNote direkt Notizen machen und so sieht jeder im Kurs relativ schnell, was wir gemacht haben“, erklärt Stefan Weißling, Student der HdWM. Auch Roni Jasraui ist von der Lösung überzeugt: „Das digitale Lernen ist für mich einer der wichtigsten Punkte an der Hochschule. Wir sind alle miteinander verknüpft und ich kann jeden meiner Kommilitonen direkt erreichen. Es gibt keine Wartezeiten mehr, ich habe auf alles Zugriff, was ich benötige. Das ist ein wichtiger und großer Schritt in die Zukunft“, so der Student.

Profitieren auch Sie!

 
Hochschulen können unter Windows 10 eine zukunftsfähige Lernumgebung schaffen. Multitasking-Anwendungen, komplette Ablagesysteme mit individuellen Hierarchien und vieles mehr ist mit Microsoft Azure und Office 365 möglich. Dank der Surface-Geräte können die Dozenten und Studierenden flexibel arbeiten und lernen.

„Wir haben uns für das Surface 3 entschieden, weil es vom Preis-Leistungs-Verhältnis her das Beste war. Wir verwenden es als Tablet, mit dem Type Cover als Notebook und mit der Docking-Station am Monitor als vollwertigen Desktop-Ersatz“, erklärt Jens Bomrich, Leiter IT der HdWM.

Möchten auch Sie Ihre Bildungseinrichtung zukunftsorientiert ausrichten und den Studierenden alle Vorteile von Office für Universitäten bieten? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren Microsoft-Partner. Bis Ende des Jahres profitieren Sie von besonders attraktiven Angeboten für Office 365.  

Comments (0)

Skip to main content