Digital durchstarten: “OneNote für Lehrer” spart Zeit, Geld und Nerven


Stefan MalterGastbeitrag von unserem Microsoft Innovative Education Expert (MIE Expert)

Was muss eigentlich passieren, damit die Digitalisierung endlich in den Schulen ankommt? Liegt es wirklich nur am Geld? An fehlender Technik-Ausstattung? Hängt das Vorhaben wirklich nur daran, ob in den Klassenzimmern WLAN-Empfang verfügbar ist? Wenn ich mit Lehren und Dozenten spreche, dann bin ich immer wieder baff erstaunt: Für viele ist die Digitalisierung “auch nur eine Sau, die durchs Dorf getrieben wird”. Eine gefühlte Gängelei. Ein weiterer perfider Plan der Schul- und Kultusminister, Lehrer von ihrer eigentlichen Arbeit abzuhalten. Und überhaupt: Was soll man denn in der Schule noch alles leisten?

In solchen Situationen kratze ich mich kurz am Hinterkopf. Dann lege ich mir diverse Argumente zurecht: Dass die Digitalisierung uns alle betrifft. Dass sie in vielen Firmen und im Alltag längst Einzug gehalten hat. Dass wir unsere Schüler auf die digitale Welt vorbereiten müssen, um nicht den Anschluss zu verpassen. Keines der Argumente zieht. Stattdessen steht “Digitale Bildung” bei vielen Lehrern für “mehr Arbeit”. Punkt.

Schade eigentlich. Dagegen komme ich natürlich nicht an. Glauben sie. Wenn diese Lehrer nur wüssten, was sie alles verpassen. Wie viel Zeit, Geld und Nerven sie dauerhaft sparen könnten, wenn sie sich auf die neuen Möglichkeiten einlassen würden. Digitale Technologien sind meiner Meinung nach auch dazu da, sich das Leben leichter zu machen. Das darf man auch ein wenig egoistisch sehen, finde ich. Man muss ja auch längst kein Informatiker oder Programmier-Profi sein, um Computer und Apps bedienen zu können. Gerade Lehrer können sich wunderbar selbstständig organisieren und dabei von durchdachten Software-Lösungen profitieren. Das allerbeste Beispiel ist Microsoft OneNote als digitales Notizbuch.

OneNote macht Dich zu einem besseren Lehrer!

onlehrerIch bin davon überzeugt: OneNote ist die perfekte Software-Lösung, um Deinen Alltag als Lehrer dauerhaft zu vereinfachen. Mit OneNote arbeitest Du organisierter und effizienter. Mit OneNote kannst Du Dich endlich wieder mehr auf Deine Inhalte konzentrieren kannst – statt auf die Verwaltung von Daten und Unterlagen. OneNote fördert die Kreativität in Dir und hilft Dir dabei, mit multimedialen Elementen abwechslungsreichen Unterricht zu gestalten. Davon profitierst nicht nur Du, sondern auch Deine Schüler. OneNote macht Dich also zu einem besseren Lehrer. Und das Beste: OneNote ist für alle Nutzer komplett kostenlos!

• Mit OneNote kannst Du alle Arbeitsblätter, Schülernotizen und sonstige Unterlagen an einem zentralen Ort aufbewahren – statt in einzelnen Dateien, verteilt über zahlreiche Ordner. Du kannst Deine kompletten Unterlagen in Sekundenschnelle durchsuchen zu können – zum Beispiel nach einem aktuellen Unterrichtsthema oder nach einem Fachschaftsbeschluss …

• Du kannst OneNote auf allen Geräten parallel nutzen: Mal eben auf dem Smartphone die aktuellen Zensuren nachschlagen, mal eben am Schulrechner einen Unterrichtstext korrigieren, mal eben die Klassenfahrt-Infos auf dem Tablet durchblättern …

• OneNote hält Deine Notizen auf allen Geräten aktuell. Dank Cloud-Anbindung und automatischer Synchronisierung musst Du keine USB-Sticks mehr hin- und herstöpseln oder veraltete Datei-Versionen befürchten …

• Du kannst in OneNote gemeinsam mit Kollegen eine Klassenfahrt oder eine Projektwoche organisieren – komplett online, so dass jeder jederzeit dieselben Infos zur Verfügung hat und alle Beteiligten ihre Anmerkungen für alle sichtbar hinzufügen können …

• Mit OneNote sparst Du Papier und Druckkosten. Du kannst jede Art von Dokument digital verwalten, per Tablet-PC und Stift sogar handschriftliche Notizen machen und diese auf Wunsch auch als Word- oder PDF-Datei sowie als E-Mail weitergeben …

• OneNote ist mächtiger als jedes klassische Notizbuch aus Papier. Du kannst multimediale Elemente wie Fotos, Skizzen, E-Mails, Tafelbilder, ganze Internetseiten oder Videos einfügen und hast sie jederzeit griffbereit – online und offline …
Wer OneNote praktisch nutzt, wirst diese Liste schnell mit weiteren Punkten ergänzen können. Denn: OneNote lässt sich leicht lernen und intuitiv bedienen. Wenn Du schon mal Programme wie Word, Excel, PowerPoint oder Outlook genutzt hast, wird der Einstieg noch leichter fallen. Für die ersten Schritte empfehle ich Dir mein neues Handbuch “OneNote für Lehrer” – mit vielen Praxis-Beispielen, die speziell auf den Alltag in Schule und Unterricht zugeschnitten sind.

“OneNote für Lehrer” – jetzt bestellen!

Nicht warten: Starten!

Unterm Strich kann es mir ja egal sein, mit welcher Motivation Du Dich auf digitale Technologien einlässt. Natürlich wäre es vernünftig, weitsichtig und klug, unsere Schüler jetzt bestmöglich fördern zu wollen, damit sie später auf dem weltweiten Arbeitsmarkt bestehen können. Die Digitalisierung gilt schließlich bei vielen Experten als größter Umbruch seit der industriellen Revolution – ganz ohne Übertreibung.

Wenn Du Dich als Lehrer so gar nicht in der Pflicht siehst, die Digitalisierung in deutschen Schulen mit voranzubringen: Kein Problem! Dann mach Dir aber bitte wenigstens selbst das Leben leichter, indem Du Tools wie OneNote zu Deinem persönlichen Vorteil nutzt. Warte nicht darauf, dass eine verpflichtende Fortbildung vom Himmel regnet oder dass Dein zuständiges Ministerium Dich zum digitalen Arbeiten verdonnert. Sei so schlau und spare Zeit, Geld und Nerven – zum Beispiel mit Microsoft OneNote. Wenn Du auf diese Weise trotzdem zu einem besseren Lehrer wirst, profitieren unsere Schüler dann ja doch. Unterm Strich: Loslegen ist allemal besser, als gar nichts zu tun!

Unser Autor:
Stefan Malter ist Jahrgang 1978, Diplom-Journalist aus Dortmund, langjähriger Medientrainer, Blog-Autor und aktuell Dozent an der TU Dortmund sowie hauptberuflich als Chefredakteur beim TV-Lernsender nrwision tätig, dem Ausbildungs- und Erprobungsfernsehen für Nordrhein-Westfalen. Für sein Engagement wurde er bereits mehrfach als Microsoft Innovative Education Expert (MIE Expert) sowie als Microsoft Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

Das Praxis-Handbuch “OneNote für Lehrer” umfasst 240 Seiten und ist ab sofort bei Amazon.de erhältlich – als gedruckte Ausgabe sowie als E-Book für Kindle.

Comments (1)

Skip to main content