Launch des Office 365 Selbst-Service Portals Ende Februar


Achtung: Das Selbst-Service-Portal ist ab sofort hier zu finden

Microsoft wird Ende Februar sein „Selbst-Service Portal“ zur Verteilung der Office 365 Lizenzen aus Student Advantage Benefit und Teacher Benefit in Deutschland launchen.

Ab dann können sich bezugsberechtigte Studierende, Schüler wie auch Lehrende und Mitarbeiter die Office 365 Lizenzen aus Student Advantage Benefit und Teacher Benefit direkt bei Microsoft via Identifizierung über ihre institutionelle E-Mail-Adresse beziehen.

Bereitstellung:
Falls Sie den neuen Service von Microsoft nutzen wollen, entfällt für Sie die bisher langwierige jährliche Neu-Bestellung der Lizenzen über die Microsoft Distributionspartner sowie die Verteilung der Lizenzen an die Nutzer. Mit Microsofts neuem Verteilungsservice dauert es für den Nutzer von der Registrierung bis zum Download der Lizenz nur wenige Minuten.
Es wird die bisherige, Ihnen bereits bekannte, Verteilmöglichkeit jedoch auch weiterhin geben, wenn Sie oder ein von Ihnen beauftragter Partner das Management der Lizenzen übernehmen wollen.

Funktionsumfang:
Wie bei den bisherigen Bereitstellungsmethoden, erhalten alle bezugsberechtigten Nutzer über das Portal nicht nur Office 365 ProPlus, sondern derzeit auch 1 Terabyte persönlichen Speicherplatz in OneDrive for Business via SharePoint Online und Zugriff auf Office Online. Der Nutzer, d.h. Schüler, Studierende oder Mitarbeiter, muss dazu selbst einer Nutzungsvereinbarung mit Microsoft zustimmen, um den Service nutzen zu können. Diese Nutzungsvereinbarung regelt die Rechte und Pflichten zwischen Microsoft und dem Nutzer (Schüler, Student, Mitarbeiter) für den Einsatz in Forschung und Lehre.

Berechtigte Nutzer:
Ist Ihre Einrichtung für Student Advantage Benefit und Teacher Benefit bezugsberechtigt und wurde Ihre Maildomäne/n bei Microsoft hinterlegt, so sind alle der Institution angehörigen, nach dem Volumenlizenzvertrag berechtigten Nutzer (Schüler, Studierende, Mitarbeiter) mit einer entsprechenden E-Maildomäne zur Registrierung im Selbst-Service Portal zugelassen. Um die Bereitstellung der Office 365 Lizenzen an die Nutzer kümmert sich Microsoft. Die ordnungsgemäße Nutzung der Microsoft-Produkte entsprechend seiner Zugehörigkeit zur Bildungseinrichtung liegt in der Verantwortung des Nutzers. Dafür gibt es die entsprechende Nutzungsvereinbarung direkt zwischen Microsoft und dem Nutzer. Die Bildungseinrichtung ist beispielsweise nicht dafür verantwortlich, wenn sich ein Alumni oder ehemaliger Mitarbeiter, der noch eine institutionelle E-Mail-Adresse besitzt, über das Selbst-Service Portal registriert und die Lizenz nutzt. 

Bezugsberechtigt sind alle Lernenden und Lehrende von Volumenlizenzkunden mit folgenden Vertragsformen:
•    Enrollment for Education Solutions: unter einem Campus Agreement Rahmenvertrag ab 1.000 Mitarbeitern bzw. dem Rahmenvertrag für Hochschulen (Bundesvertrag) ab 100 Mitarbeitern.

•    FWU-Rahmenvertrag: Für allgemein und berufsbildende Schulen ab 50 Einheiten (z.B. Desktop School = 3 Einheiten)

•    Open Value Subscription for Education Solutions (OVS-ES): Für kleinere Kunden aus dem Bildungswesen ab 5 Mitarbeitern

Die Einrichtung muss entweder auf Office 365 ProPlus, Office 365 Education E3, Office 365 Education E4 oder aber auch auf Office Professional Plus (on premise) lizensiert sein, damit sie den Student Advantage Benefit oder Teacher Benefit beziehen kann.

Anmelde- und Downloadprozess via Selbst-Service:
Möchte ein Schüler, Student oder Mitarbeiter die Vorteile von Student Advantage Benefit und Teacher Benefit nutzen, kann er auf die entsprechenden Seite gehen. Danach muss er seine institutionelle E-Mail-Adresse eingeben, die in unserem System auf eine Bezugsberechtigung gegengeprüft wird. Ist der Nutzer bezugsberechtigt, wird eine E-Mail an seine institutionelle E-Mail-Adresse mit der Aufforderung zum Abschließen seiner Registrierung gesendet. Klickt er darauf, muss er Vor-und Nachnamen sowie Geburtsdatum (Nutzung erst ab 13 Jahren möglich) angeben und den Nutzungsvereinbarungen zwischen ihm und Microsoft zustimmen.

Anmeldung Ihrer (Hoch-)Schule zum Selbst-Service:
Wenn Sie unseren Selbst-Service aktivieren möchten, so senden Sie uns bitte Ihre E-Mail-Domäne/n, die wir für die Verifizierung der Nutzer mit unserem System benötigen zu. Falls Sie verschiedene Sub-Domänen (z.B. fakultaet1.bildungseinrichtung.de, fakultaelt2.bildungseinrichtung.de etc.) haben, so senden Sie uns diese bitte ebenfalls zu.
Das Freischalten der Domänen dauert in der Regel 2-3 Wochen.

Sie möchten Ihre Domäne/n anmelden oder zunächst prüfen, ob Ihre Bildungseinrichtung bezugsberechtigt ist? Kein Problem! Bitte schreiben Sie uns eine Email über das Kontaktformular und wir kommen schnellstmöglich auf Sie zu!
Hier Domänen anmelden und/oder Bezugsberechtigung prüfen

Zum Office 365 Szenariobuch 

Comments (2)

  1. Tacheles sagt:

    …dass die Bildungseinrichtung grundsätzlich erst mal institutsweit einen Microsoft-Mietvertrag mit bestimmten Produkten abgeschlossen haben muss, um überhaupt den Student- und Teacher Benefit nutzen zu können, steht hier aber nirgends.

    Wie sieht´s denn mit Support aus?

  2. Redaktion sagt:

    Hallo,

    unter "Berechtigte Nutzer" weisen wir auf den nötigen Volumenlizenzvertrag hin. Wir werden diesen Teil aber noch mal konkretisieren, danke für den Hinweis.

    Supportwünsche können Sie jederzeit an bildung@microsoft.com oder  http://www.edu365.de/…/1640_Kontakt.htm richten.

    Viele Grüße

Skip to main content