Cloud Computing in der Schule – mit Windows Azure Pack


Unser neuer Webcast gibt Ihnen diesmal einen grundlegenden Überblick über die Funktionen und Features von Windows Azure Pack. Azure als Grundlage ist Microsofts Cloud Computing Plattform und ermöglicht das unkompliziert Bereitstellen, Erstellen und Verwalten von Anwendungen in der Cloud.

Da man immer nur das zahlt was man benötigt, bietet Azure eine variable und skalierbare Infrastruktur für die Verwaltung von Webanwendungen und Webseiten. Windows Azure Pack ist sozusagen der kleine Bruder von Azure und erlaubt Microsoft-Kunden ohne Zusatzkosten von vielen Azure Services Gerbrauch zu machen. Das Windows Azure Pack kann dabei aber auch in Ihrem lokalen Rechenzentrum (beispielsweise im kommunalen Rechenzentrum) installiert werden. So könnte eine Kommune eine Service-Cloud für mehrere Schulen anbieten. Das Azure Pack erlaubt die Nutzung der Cloud-Dienste auf zwei verschiedenen Portalen. Zum einen gibt es das Self-Service-Portal mit einer direkten Verwaltung von Diensten durch die Schule. Zum anderen kann die Verwaltung der Ressourcen durch einen Administratoren erfolgen, was dann einer Kommune oder einer Schule erlaubt, selbst eigene Cloud-Dienste zur Verfügung zu stellen und zu verwalten. Der Administrator kann dann verschiedene Pläne mit verschiedenen Kombinationen von Rechten, Ressourcen und Dienstleistungen zusammenstellen, die dann abonniert und im Rahmen der freigegebenen Ressourcen genutzt werden kann. So ergibt sich die Möglichkeit einer unkomplizierten und nachvollziehbaren Preisgestaltung. Durch die Automatisierung von Prozessen mit Powershell reduzieren sich darüber hinaus noch die Kosten für das Management der Cloud.

Den kompletten Webcast sowie weitere spannende Informationen und Aktionen rund um digitale Infrastruktur in der Schule gibt es auf unserer Partners in Learning Webseite

Comments (0)

Skip to main content