Developers’ Home, Teil 5 – Linux und FreeBSD und jede Menge anderer VMs auf Azure


Wer trotz aller Container lieber mit einer Virtuellen Maschine arbeitet, der sei darauf hingewiesen, dass es natürlich möglich ist VMs mit installiertem Linux auf Azure zu hosten. Es gibt eine Vielzahl vorgegebener Templates aber man kann sich natürlich nach eigenem Geschmack selbst austoben.

Da wir es ja gerade schon von Containern hatten,  möchte ich hier auf das Template für Docker on Ubuntu Server aufmerksam machen, was das Ausführen von Containern zum Kinderspiel macht.

dockerubuntu2

Nicht nur ich kann bestätigen: Das funktioniert hervorragend! Und so ist es nicht allzu verwunderlich, dass inzwischen fast ein Drittel aller VMs auf Azure mit Linux läuft.

quotesabine

Für Unternehmen mit heterogenen IT Landschaften ist das natürlich eine Voraussetzung, um wirklich ernsthaft über einen sinnvollen Einsatz eine hybriden oder cloudbasierten Infrastruktur nachzudenken.

Was das Ganze für Entwickler interessant macht, ist die Einfachheit mit der man hier eine neue VM anlegen kann. Es sind wirklich nur ein paar Mausklicks, schwuppdiwupp, schon hat man eine neue VM. Für Test und Entwicklungsszenarien perfekt. Natürlich gibt es nicht nur eine Linux Variante, sondern eine ziemlich breite Palette an Templates mit unterschiedlichen Konfigurationen und bereits vorinstallierter Software.

linuxvms

 

Für Fans von FreeBSD: Auch für Euch ist was dabei:

freebsd

Und wer mit Linux entwickeln möchte, für den ist vielleicht die „Linux Data Scienece Virtual Machine“ mit vorinstallierterm Eclicpse genau das richtige.

Das Szenario in der Cloud zu entwickeln halte ich sowieso für sehr interessant, da dadurch nicht nur potentiell unendlich viel Rechenleistung zur Verfügung steht, sondern da durch den Einsatz von VMs natürlich auch einfach sichergestellt werden kann, dass die Entwicklungsumgebung überall gleich ist. Dazu habe ich in der Vergangenheit mal einen TechTalk aufgenommen, der zeigt, wie MSDN Abonennten eine Windows 10 basierende VM mit vorinstallierter Visual Studio 2015 Version ganz einfach aufsetzen können.


Comments (0)

Skip to main content