Visual Studio Tipps & Tricks, Teil 49: Externe Tools einbinden


[Jetzt neu: Kostenloser online Kurs zum Thema Visual Studio Tipps & Tricks in der Microsoft Virtual Academy]

Als Entwicklergemeinde ist natürlich unser Tool der Wahl Visual Studio. Gott sei Dank gibt es aber eine lebendige Community rund um Visual Studio und ein gesundes Ecosystem, die uns eine Vielzahl von weiteren Tools und Programmen zur Verfügung stellen, die wir als Entwickler gerne mal verwenden. Beispiel gefällig?

Just Decompile” von Telerik, das es uns ermöglicht .Net Code zu decompilieren! Natürlich kann man einen Schritt weiter gehen und sagen: Ist nicht auch ein Grafikprogramm (wie Photoshop, Paint.Net oder Metro Studio) für Entwickler bisweilen ein wichtiges Werkzeug um bestimmte Aufgaben, wie das Erstellen von Icons zu erledigen?

Wäre es nicht wunderbar, wenn wir diese Tools direkt aus Visual Studio aufrufen könnten – ohne Umweg über die Taskleiste mit direktem Zugriff über eine selbstkonfigurierte Toolbar? Wie das geht, zeigt dieser Tipp.

Über Quicklaunch können wir mit der Suche nach “External Tools” das Menü für Externe Tools aufrufen:

image

Hier können wir zusätzliche Einträge erstellen, die dann wiederum im Tools Menü erscheinen werden.
Wir klicken auf “Add”.

image

Hier können wir für unser externes Tool einen Namen vergeben (Paint.NET) und können angeben, wo das Tool liegt:

image

Außerdem haben wir die Möglichkeit zusätzliche Argumente zu übergeben.

image

Wir übergeben hiermit den Item Path. Das bedeutet, das von uns geöffnete Item wird automatisch an das externe Tool übergeben.

Wenn ich jetzt in Visual Studio eine Datei öffne und für das Bearbeiten mein externes Tool öffnen möchte, dann genügt ein Klick auf den Eintrag im Tools Menü, um das externe Tool mit der richtigen Datei zu öffnen.

image

Eintrag im Tools Menü finden…

image

… schwupps schon geht Paint.NET auf.

image

Eigene Toolbar

Wie bekomme ich meinen Button jetzt in eine eigene Toolbar?

Erster Schritt: Toolbar anlegen. Dazu klicken wir mit der rechten Maustaste auf die Toolbars und wählen (ganz unten) Customize:

image

image

Über “New” erstellen wir eine neue Toolbar.

image

Anschließen schließen wir alle Dialoge und blenden die (noch leere) Toolbar ein. Sie befindet sich standardmäßig ganz oben links, falls Ihr sie nicht findet.

image

Wir klicken auf die DropDown Box und wählen “Add or Remove Button”—> Customize. Hier sind wir wieder im Dialog von eben, allerdings auf dem anderen Tab gelandet.

image

Über “Add Command” können wir jetzt in der Toolbar unsere eigenen Commands hinzufügen.

image

Aber wo finden wir diese? Natürlich unter “Tools”!

image

Jetzt wird’s etwas kompliziert. Unsere eigenen externen Commands werden auf “External Command 1” etc.  gemapped. Ahängig davon an welcher Position sich unser External Tool im External Tools Dialog befindet! Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, da wir hier keinen selbst angelegten Namen sehen können. Wir müssen also zählen.

image

Paint.NET befindet sich an Position 7 (wir zählen hier ab 1, nicht ab 0, wie man als Entwickler meinen könnte!)

Wir wählen also das External Command 7 – bei Euch kann das natürlich eine andere Position haben.

image

Und hier ist unser Menü Eintrag.

image

Viel Spaß mit Euren eigenen Menüs.

 

Kurzer Text am Rande:

Dieser Post ist Teil einer längeren Serie, in der ich ein paar der vielleicht nicht ganz so bekannten Features von Visual Studio vorstellen werde. Ich hoffe, für Euch ist der ein oder andere Kniff dabei, den Ihr noch nicht kanntet. Und wenn ihr ihn doch schon kennt: Seid stolz auf Euch und verratet den Trick auch dem Entwickler neben Euch.

Comments (0)

Skip to main content